Bericht über die KinderActionNacht

Ein Bericht von Tilo Fischer, Rachelshausen für die Tageszeitungen der Region. Herzlichen Dank dafür!

Bereits seit einigen Jahren haben sich ehrenamtliche Mitarbeiter der Kirchengemeinde der evangelisch-lutherischen Kirche Runzhausen-Bellnhausen-Rachelshausen (kurz RuBelRa) zum Ziel gesetzt, mehrere Male im Jahr einen sogenannten Kinder-Action-Tag zu organisieren und durchzuführen. Ziel dieser Veranstaltungen war und ist, Kinder der 1. Bis 7. Schulklasse Jahren auf spielerische Art den Glauben an Gott näher zu bringen. Aufgrund der erfreulicherweise gestiegenen Resonanz und Inanspruchnahme hatten sich die Mitarbeiter bereits vor mehr als drei Monaten überlegt, aus dem Kinder-Action Tag einmal eine Kinder-Action Nacht zu machen. Trotz anfänglicher Vorbehalte machten sich die Mitarbeiter eifrig ans Werk – hieß es doch bei dieser Veranstaltung nicht nur aufwendige Einladungen selbst zu basteln, Spiele mit theologischem Hintergrund zu finden und zu organisieren sowie für das leibliche Wohl zu sorgen. Nein – denn eine Übernachtung sollte ermöglicht werden und was wäre da spannender als ein kleines Zeltlager aus großen Zelten anzubieten.
Bei herrlich sonnigem Spätsommerwetter begann dieses Ereignis am Samstag den 06.09.2014 um 17.00 Uhr auf der Wiese hinter dem evangelischen Gemeindehaus in Runzhausen mit einem schauspielerischen Anspiel zur biblischen Geschichte von Daniel in der Löwengrube. Dass dabei vor den jugendlichen und erwachsenen Akteuren bereits über dreißig Kinder als Zuschauer saßen, ließ schon erahnen – die Aktion wird ein Erfolg. Trotzdem so ein Abend grundsätzlich sehr lang werden kann, hatten die Kinder alles andere als Langeweile. Von Stockbrotbacken und Ball- bzw. Bastelspielen angefangen bis hin zu dem Auftritt eines Feuerschluckers schien die Zeit wie im Fluge zu vergehen. Und so war es bald soweit für die – wie sollte dies bei einer Übernachtung auch fehlen – Nachtwanderung. Zuvor jedoch wurde den Kindern als Einstimmung auf die Nachtwanderung die Geschichte von Leinad (Umkehrung von Daniel) aus Allnata (Synonym für den Ort Runzhausen) erzählt, in der ein Junge außerhalb des Ortes einem als sehr gefährlich bekannten Schattenwolf begegnet und durch sein Vertrauen auf Gott diese Begegnung glücklich überlebt. Gegen 22.30 Uhr machten sich die Kinder mit den Mitarbeitern auf den Weg. Bereits am Ortsrand begegneten sie dem Nachtwächter, der sie aufgebracht vor den nächtlichen Gefahren außerhalb des Ortes warnte. Und so kam es, wie es kommen musste: Ein von den jungen Erwachsenen der Gemeinde organisierter Überfall verfehlte die beabsichtigte Wirkung des Erschreckens nicht.
Glücklich wieder bei den Zelten zurückgekommen verzogen sich die Kinder in die Zelte zurück, um – mehr oder weniger – zu schlafen. Denn die Kinder-Action Nacht war ja noch nicht zu Ende. Nach einem reichhaltigen Frühstück im Gemeindesaal der Evangelischen Kirche ging es dann noch zu einem Gottesdienst der anderen Art in den Nachbarort Rachelshausen. Hatte doch die Freiwillige Feuerwehr Rachelshausen zum Beginn ihres jährlichen Wandertages zu einem Gottesdienst in das Feuerwehr-Gerätehaus eingeladen, den die Teilnehmer der Kinder-Action Nacht selbstverständlich mitgestalteten. Wieder wohlbehalten zurück in Runzhausen endete die von den Kindern und Mitarbeitern gleichermaßen als voller Erfolg gewertete Kinder-Action Nacht, welche schon zu diesem Zeitpunkt nach einer Wiederholung schrie.